HOMEWISSENAUSBILDUNGLITERATURMARKTPLATZKONTAKTE
  Advent - die Zeit der (vor)weihnachtlichen Lichtspiele
  Es ist etwas Mystisches Geheimnisvolles um eines unserer wichtigsten Symbole, die Kerze. Sie begleitet unser Jahr, sie begleitet unser Leben.

Zur Herbst- Advent- und Weihnachtszeit gehören sie einfach dazu. In dieser dunklen, kalten Jahreszeit verbreiten sie mit ihrem warmen Licht Gemütlichkeit. Das Kerzenlicht zaubert Wärme ins Zimmer, symbolisiert aber auch Hoffnung und Mahnung.

Bei fast jedem Zusammensein, sei es zu Hause oder im Verein oder in der Firma brennt auf jedem Tisch eine Kerze und wenn Sie nun einmal das elektrische Licht an der Decke ausschalten, dann sehen Sie den Widerschein der kleinen Flamme in den dunklen Augen Ihrer Tischnachbarn schimmern. So lassen Sie mich nun dieses Licht in der Dunkelheit als Zeichen deuten, als Keimzelle für mehr Menschlichkeit in dem kalten Mechanismus etwa eines Industriebetriebs. Und wenn Sie wie ich wollen, dass dieser kleine Keim gedeiht und besteht wie das flackernde Licht unserer Kerzen, dann wird jeder einzelne von uns das Seine an Mühe dazutun müssen, damit nicht nur heute, sondern auch im Alltag das ganze Jahr über Freundlichkeit und Wärme in Ihren Augen und in denen Ihrer Familie und Kollegen glänzen.

 

Lassen Sie sich auf die vorweihnachtliche Zeit mit Kerzenlicht einstimmen. Als Verbraucher können Sie sich darauf verlassen, dass Qualitätsprodukte keinerlei Gesundheitsgefährdungen darstellen.

 

Kaufen Sie Ihre Kerzen beim Wachszieher, die durch ihre handwerkliche Arbeit, Tradition, Ausbildung und Weitergabe der Erfahrungen die Herstellung hochwertiger Kerzen - ohne Schadstoffe - garantieren. Ebenso sicher beim Kauf einer Kerze können Sie sein, wenn Sie Kerzen mit dem „Kerzen RAL Gütezeichen“ kaufen.

 

Was bedeutet Advent? Das Wort Advent kommt aus dem Lateinischen und bedeutet Ankunft.
Im übertragenen Sinn ist auch das Nahen, der Anbruch von etwas Neuem, sehnlich Erwartetem gemeint. Das Jahr neigt sich seinem Ende zu, die Jahreszeit ist geprägt durch die früh einsetzende Dunkelheit, den Nebel, den Regen, die kahlen Bäume, die - wenn auch nur vorübergehend - tote Natur.


 

 

Wir sehnen uns nach Licht und Wärme. Diese dunkle Zeit ist ein Bild für unsere Welt, in der nichts Bestand zu haben scheint, in der so vieles dunkel und bedrohlich ist. Am Ende der Adventszeit steht Weihnachten, die Geburt Christi. Mit ihm kommt das Licht in die finstere Welt.

Die Bilder, Bräuche und Symbole im Advent haben deshalb viel mit unserer Sehnsucht nach Licht und Farbe zu tun - und mit dem füreinander Da-Sein und sich umeinander Sorgen.

 

 

 
Home|Kontakt|Impressum|Datenschutz